Ursachen der Krankheiten

Die Krankheiten werden durch das Ungleichgewicht der einzelnen Energiekanäle definiert. Das trad. Tib. Medizinsystem hat die Möglichkeit durch diverse Anwendungen (Behandlungen) das Gleichgewicht der Energiekanäle wieder herzustellen. Basierend aus den 3 Hauptenergien bestehen 84‘000 Energiekanäle und somit 84‘000 Krankheiten.

Energiekanäle Herkunft Einteilung
72‘000 aus den Energien grobe Energiekanäle
12‘000 aus den Chakras feine Energiekanäle
84‘000 Total Energiekanäle 84‘000 Krankheiten

Die Ursachen des Ungleichgewichts sind in 4 Krankheitstypen eingeteilt:

101 sind karmisch bedingt
101 sind aus dem jetzigen Leben
101 sind durch Geister, Nervenkrankheiten
101 sind oberflächlicher Art
404 Total

Hauptgründe des Ungleichgewichts:

1. karmische Ursache
2. Störung der 3 Energien
3. psychische oder mentale Ursachen
4. Ernährung
5. allgemeines Verhalten
6. Jahreszeiten
7. Klima
8. Unfälle, unvorhersehbare Naturkatastrophen
9. Diverse Einflüsse von unsichtbaren Kräften
10. das Alter
11. Gifte

Emotionelle Ursachen – die Geistesgiffte
Zu den 3 Säften werden geistige oder emotionelle Haltungen zugeordnet. Sowie positive wie auch negative Haltungen und Emotionen. Die negativen werden im tibetischen die Geistesgifte genannt, da sie eine massgebende Rolle, in der Entstehung von Krankheiten, einnehmen.
 
Säfte / Nyes pa       Geistesgift                                    Tugend
Lung                        Begierde, (Doed Chak)                   Zufriedenheit
Tripa                        Wut, (Khog Tro)                            Geduld
Bedken                     Verblendung, (Ti Muk, Marikpa)      Achtsamkeit

Prävention
Ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Zweig in der tibetischen Medizin ist die Prävention. Im Tibet ist der Weg zu einem Arzt manchmal sehr weit, durch richtiges Verhalten in Bezug auf Klima, Essen, Rede und Körperaktivitäten kann Krankheit verhindert werden

Ungleichgewicht der drei Säften / Nyes pa
Die Ungleichgewichte der drei Säfte werden in der tibetischen Medizin in kalte und heisse Krankheiten eingeteilt. Wobei eine Krankheit die von Natur Wind/Lung und Schleim/Badkan hat ist eine „kalte Krankheit“. Eine Blut- und Gallen/Mkhrispa Krankheit ist von heisser, scharfer Natur deshalb eine „heisse Krankheit“. Dies beschreibt den Typus der Krankheit und meint nicht den Anstieg oder Abfall von Temperatur im Körper.